Ode an Controller

Von meinem Sofa steht ein aufklappbarer Hocker mit einem Controller-Sammelsurium. Wenn ich nachgucke finde ich zwei Wii-Motes, zwei XBox360 Pads, ein Classic Controller, zwei Nunchucks, ein N64-Controller, zwei Gamecube Wavebirds, ein Dreamcast Pad mit VMU, zwei Wii Motion Plus-Module und ein alter Microsoft Sidewinder Freestyle Pro. Man könnte meinen, dass es vorteilhafter wäre, wenn alle Konsolen die gleichen Steuergeräte hätte, aber ich mag das. Fast jeder Controller hat seine Daseinsberechtigung, von der Pointer-Funktion der Wii-Motes, bis zu dem kleinen Bildschirm der Dreamcast, vom hervorragenden Steuerkreuz des Classic Controllers, bis zur eigensinnigen Knopfanordnung beim Gamecube. Ein Home-Button, zwei Sticks, drei Griffe beim N64, vier Schultertasten bei der XBox, fünf räumliche Achse bei Wii Motion Plus… das Rumble Pack hab ich in dem Gewirr von Kabeln grade auch noch gefunden, und es ist noch Platz für Mehr!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: