Fertig (fast)

Vor über eineinhalb Jahren trafen eines Nachmittags die Überreste einer ESP/LTD Viper 50 bei mir ein, und seit dem sind unzählige Arbeitsstunden, sowie Geld für viele, teilweise aus den USA importierte, Kleinteile in die Gitarre geflossen. Das Modell kostet neu ca. 250€, soviel sollte ich allerdings insgesamt nicht ausgegeben haben, ich rechne eher mit etwas über der Hälfte des Neupreises (die Teile für den Eigenbau-Sustainer mit gerechnet). Ich betrachte das Projekt (in Anlehnung an den Ausgangszustand der Teile) „Viper-forming“ vorerst einmal für beendet, im allgemeinen wird es wohl eher eine Art ewige Baustelle bleiben. Wie zu erwarten war bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden, aber seht selbst:

PIC_0583Ich hatte befürchtet, dass mir die Lackiererei nicht wirklich liegt, und habe Recht behalten. Die Oberfläche ist stellenweise matt geblieben, und auf Grund von Komplikationen beim Einbau von Elektronik und Mechaniken hab ich auch gleich wieder 5-10 größere Macken reingehauen… Immerhin funktioniert die Elektronik weitestgehend. Über den Klang kann ich noch nicht viel sagen, da ich keine Saiten im Haus hatte, und mit den vier Gebrauchten, die eigentlich auf den Müll gehören Vorlieb nehmen musste. Der Sustainer funktioniert auch ziemlich gut (zumindest tat er das Gestern noch, ich muss gucken ob ich Heute vielleicht eine Lötstelle gebrochen hab oder sowas), nur bei den hohen Tönen (die letzt 19 – 24 Bund auf der hohen E-Saite) kriegt die Schaltung Probleme. Da man dort allerdings selten spielt, spielt das eigentlich keine Rolle. Dreht man den Intensitäts-Regler zu weit auf, so kommt es zu Rückkupplungseffekten, sprich es pfeift. Dem könnte durch Einbau eines Widerstandes Abhilfe geschaffen werden, aber da es sich hier um ein Problem mit E-Feldern handelt, ist die Schwelle zur Rückkopplung von allerlei Umwelteinflüssen abhängig (Temperatur, Luftfeuchtigkeit), von daher würde ich es bevorzugen, den Regler nicht einzuschränken, um so eventuelle Schwankungen ausgleichen zu können. Ich musste zusätzlich noch ein Loch für die Batterie in den Korpus machen, da in dem Elektrikfach dann doch erstaunlich wenig Platz war. Ich muss demnächst also erstmal neue Saiten kaufen, außerdem Fehlt mir noch ein passender Gurt.

PIC_0575

Advertisements

2 Antworten to “Fertig (fast)”

  1. *thumbs up*

  2. Respect.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: