GC’09: Silent Hill: Shattered Memories

Mal ein Spiel für das man aufgrund der USK anstehen musste. Glücklicherweise war die Schlange noch relativ kurz und wir durften schon nach wenigen Minuten die abgedunkelte Kabine eintreten und den neusten Ableger der Silent Hill-Reihe (von der ich ehrlich gesagt garkeine Ahnung habe) vernünftigerweise mit Kopfhörern antesten. Im Spiel läuft man hauptsächlich durch komplett dunkele Räume, die nur durch die mit dem Pointer gesteuerten Taschenlampe in der Hand des Protagonisten erleuchtet werden. Das sorgt für allerhand beeindruckende Schatteneffekte und eine extrem gespannte und Düstere Atomsphäre. Von Zeit zu zeit wird die Lampe auch durch eine Fackel oder Ähnliches ersetzt die die Ausleuchtung der Umgebung deutlich verändern. Waffen hab ich bisher keine gesehen. Auf den ersten Blick hat man den Eindruck gehabt, dass die Leute am Stand Probleme mit ihren Fernseher hatten, aber die Bildstörungen waren anscheinend absichtlich vorhanden. Das Spiel tut dabei so als wäre es eine in die Jahre gekommene VHS-Aufnahme, denn sobald sich ein Gegner (meistens Zombies oder Ähnliches) nähert plötzlich erscheint Schnee und andere Bildstörungen. Diese werden heftiger je näher der Gegner ist. Ein Druck auf den Plus- oder Minus-Button offenbart ein Menü, das auf den ersten Blick nicht als solches zu erkennen ist, denn es ist ebenfalls dem eines alten VHS-Recorders nachempfunden. Mit Interesse ist auf jeden Fall geweckt, dennoch sollte man wohl erstmal die Reviews abwarten, eine gute Atmosphäre macht noch kein gutes Spiel.

Advertisements

2 Antworten to “GC’09: Silent Hill: Shattered Memories”

  1. Aber eine gute Atmosphäre ist für einen Survival-Horror das A und O, insofern wird da wohl (auch in Anbetracht jahrelanger Qualität der Serie) was Gutes bei rausspringen. Ich weiss noch, wie ich mir beim ersten Silent Hill fast in Hemd gepisst hab. ^^

  2. Ich hab wie gesagt noch nahezu garkeine Erfahrung mit Silent Hill, bzw. mit dem ganzen Surivival Horror Genre (Eternal Darkness mal ausgenommen). Shattered Momories soll sowas wie nen Remake des ersten Teils werden, vielleicht probier ichs mal aus, alternativ gibts ja das vor kurzem erschienen Cursed Mountain, mal ein Spiel ohne Zombies, im Survival durchaus etwas neues.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: