Back to the roots

könnte man sagen. Ich tus nur weil mir grade nichts anderes einfällt. Worum es eigentlich geht: Goldfinger (besser bekannt als „Die-Band-die-mal-99-Luftballons-auf-Englisch-gecovert-hat“) hat nen neues Album: „Hello destiny…“. Wurzeln deshalb, weil die (Ska)-Punk Band eine meiner Einstiegsdrogen zur Gitarren-, Bass- und Schlagzeuglastigen Musik war und ich ab und mal wieder gerne reihöre.

Bleibt noch was zu sagen? Ah jo, hier ist eins von den neuen Lieder (ich finds gut):

Advertisements

Eine Antwort to “Back to the roots”

  1. Ska ist wunderbar. Gefällt. =)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: