Auf nach Lummerland

Heute Morgen ging ich mal das Studenten-Klischee erfüllend gegen halb elf in Richtung Bahnhof Altenbeken. Das Auto an der Straße abgestellt betätigte ich wiederholt den Schließen-Knopf auf dem Schlüssel, um sicherzugehen das das Fahrzeug nicht im Laufe des Tages nicht den Besitzer wechselte. Nachdem ich den Berg erklommen, die Unterführung durchquert hatte und die Treppe hinauf gestiegen war ging ihn wie gewohnt auf Gleis 2 zu. Die größere Anzahl Menschen die am Bahnhof warteten viel mir nicht weiter auf. Als ich also in der Morgensonne auf dem Bahnsteig stand viel mir der nicht unweit geparkte Zug auf, der scheinbar die Aufmerksamkeit einiger Leute auf sich zog, war sein Ziel doch als „Lummerland“ angegeben. Also montags morgens eher weniger motivierter Student dachte ich mir, ja, das wäre was, auf nach Lummerland. Nach Gleis und Abfahrtszeit zu urteilen fuhr der besagte Zug sowieso in meine Richtung, ich würde einfach sitzen bleiben. Bedenken, dass Studententicket würde vielleicht nicht bis dahin gelten, wurden in einem Anfall von Leichtsinn in den Wind geschlagen. Abfahrt 10:28 hieß es auf der Anzeigetafel. 10:28 kam und ging, doch der Zug wollte sich nicht Richtung Bahnsteig bewegen, um den dort wartenden Fahrgästen Einlass zu gewähren. Wenige Minuten später sollte ich den Grund erfahren: Die Inspektion eines auffällig gelben Zettel verhieß, dass auf der Strecke Altenbeken-Paderborn scheinbar die Gleise erneuert wurden oder sowas, statt dessen sei der Schienenersatzverkehr zu benutzen. Nachdem ich einem Kommilitonen höheren Semesters (wie ich aber erst später erfahren habe) erklärt hatte dass der Schienenersatzverkehr eben nicht auf Schienen sondern auf der Straße fährt machten ich mich in dessen Begleitung auf und verließ den Bahnhof wieder um in den davor geparkten Bus (den ich auf dem Hinweg großzügig ignoriert hatte) zu steigen. In Paderborn angekommen suchte ich verzweifelt nach dem Anschlusszug nach Lummerland – nichts zu finden. Darum fuhr ich deprimiert mit dem nächsten Bus weiter Richtung Uni und kam natürlich zu spät in meine Digitaltechnik-Übung die ab dann – wie gewohnt – wieder in trauter Viersamkeit stattfinden konnte.

Advertisements

4 Antworten to “Auf nach Lummerland”

  1. 4 Leute, Respect, bei uns geht man bei der Anzahl Kaffee trinken.

  2. Patrick Says:

    Kaffee trinken, tztz, seht mal zu, dass ihr an die Arbeit kommt ;)

  3. Leander Says:

    Naja, hätten wir gesagt dass wir lieber Kaffee trinken wollen, dann wär das sicher auch möglich gewesen (grade weil der Übungsleiter nen Info ist), aber so spart man sich nen Menge Übungszeit alleine vor der Klausur weil man einfach besser nachfragen kann und so.

  4. thielus Says:

    Schienenersatzverkehr is was geiles. Während meiner BW-Zeit musste ich einige male von Warburg nach Kassel mit dem Bus und von da aus mitm taxi in die kaserne fahren. Obwohl unsere Kaserne nen eigenen Schienenanschluss hatte. Scheiß bahn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: