Let me sustain you

Das Projekt „Sustainer im Eigenbau“ schreitet weiter voran. Ein geeigneter Vorverstärker zum Experimentieren ist gefunden, leider zeigten Experimente die zur Konstruktion des Drivers (das Tonabnehmer-ähnliche Teil, welches die Saite durch ständig wechselnde Magnetfelder in Schwingung hält) keinen Erfolg, was allerdings auch daran liegen kann, dass ich mich bisher nicht überwinden konnte einen meiner alten Pickups zu zerlegen, und darauf hoffe günstig kaputte/alte bei eBay zu finden.

Advertisements

4 Antworten to “Let me sustain you”

  1. Ich hab dir alle meine Gitarren angeboten, aber nein, der feine Herr wollte ja nicht. ^^

  2. Ich dachte die hättest du verschenkt?

  3. Hab doch noch Patas und ich habe sie „verschenkt“. (und wollt als großzügiger sponsor ja sogar ne neue kaufen, damit du dran rumschrauben kannst)

  4. Leander Says:

    Joa, ich konnte gestern unter Zuhilfenahme eines kleinen Magnetens, einer Schraube und ein paar Metern Draht tatsächlich sowas wie eine „einsaitige“ Version des Sustainers bauen. Gibt mir nen paar Wochen Entwicklungszeit und ne kleine Bestellung bei Conrad und dann sollte ich soweit sein dass man einen Einbau wagen könnte (erstmal natürlich ohne irgendwelche irreversiblen Veränderungen am Instrument).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: