Post von der Bezirksregierung

(Fast) jeder der schonmal beim Studentenwerk um finanzielle Unterstützung gebettelt hat BaföG beantragt hat kennt sicher die Bedeutung des Freibetrages – der Menge an Erspartem die man auf seinen Konten haben darf, und trotzdem sein Fördergeld bewilligt kriegt. Dieser liegt standardmäßig bei 5000€, kann aber durch verschiedene Umstände erhöht werden. Als ich also meinen Antrag stellen wollte, hab ich feststellen müssen, dass meine Ersparnisse aufgrund von Bausparvertrag, Zivisold usw. über besagtem Betrag lagen. Meine Planung sah allerdings vor, das ich von diesem Geld die halbjährlich fälligen Studien- und Semestergebühren bezahlen wollte. Ohne Hoffnung auf Erfolg stellte ich also einen schriftlichen, außerordentlichen Antrag auf Erhöhung des Freibetrages, immerhin hat man ja scheinbar die allseits beliebten 500€/Semester eingeführt, aber meines Wissens nichts an der BAföG-Ordnung geändert. Für ein 5jähriges Studium sind das mal locker 5000€ die zusätzlich anfallen. Wie sich erahnen lässt, war mein Ringen mit der deutschen Bürokratie schlussendlich doch von Erfolg gekrönt. Wieviel genau schreib ich an dieser Stelle nicht, es ist nicht wirklich viel, aber immerhin eine willkommene kleine Unterstützung. Wichtiger ist, dass sich scheinbar, obwohl nirgendwo offiziell erwähnt, der Freibetrag auf diese Weise erhöhen lässt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: