[Hier reißerische Überschrift vorstellen]

Im Bundestag denkt man scheinbar bla bla bla Deutschland bla bla blabla national/imperialistischen bla blabla bla bla bla bla blabla bla blabla eloquent bla bla bla bla folglich blabla bla blabla bla bla Bruttoinlandsprodukt bla bla blabla bla bla CDU bla SPD bla bla bla bla bla bla blabla bla bla Grüne, FDP bla bla bla bla bla NPD blabla blabla bla bla Atomausstieg bla bla bla bla Merkel, Bush und bla bla bla bla bla blabla bla bla Osama bin Laden bla bla bla bla bla global blabla bla bla Neoliberalismus bla bla bla Gesetze bla bla blabla bla bla Kolonialmächte wie bla bla Hitler bla bla bla bla Bomben blabla bla bla bla blabla USA bla bla bla blabla bla bla blabla bla bla RAF bla bla bla bla bla bla bla blabla blabla bla bla Steuergelder bla bla bla bla bla Spritpreise blabla bla blabla bla blabla bla bla bla bla bla warum eigentlich bla bla bla bla bla blabla bla bla Soldaten bla bla Bundeswer? Bla bla blabla bla langhaarige Bombenleger bla bla bla bla bla bla blabla bla bla bla bla bla blabla bla bla bla Wirtschaftswachstum bla blabla bla bla bla bla bla blablabla bla Schicksal der Welt entscheiden.

Kennt ihr Wayne?

Advertisements

9 Antworten to “[Hier reißerische Überschrift vorstellen]”

  1. tja, das liegt daran, dass im Plenum des Bundestages schon lange keine Entscheidungen mehr direkt getroffen werden. Diese werden in Koalitionsausschüssen, BT-Ausschüssen und in den Fraktionen erarbeitet und dann in den Bundestag eingebracht, um über die Vorlagen abstimmen zu lassen. Die Reden im Plenum dienen „nur“ dazu, die Entscheidungen zu rechtfertigen bzw der Opposition die Möglichkeit zu geben, diese Entscheidungen zu kritisieren und/oder Alternativen aufzuzeigen (die bei der derzeitigen Opposition, gelinde gesagt, beschissen sind). Das ganze Prozedere genügt sicherlich nicht den Ansprüchen irgendwelcher Radikaldemokraten, aber wenn man bei jedem Rotz eine 5-stündige Plenarsitzung abhalten würde, dann würde es nie zu irgendwas kommen. Nicht umsonst sind die Parteien, und damit die Fraktionen, explizit im Grundgesetz erwähnt worden. Das alles dient im Grunde der Entlastung des Parlaments.

    Und selbst wenn…worüber sollten die denn deiner Meinung nach sonst reden? Ich mag jetzt voreingenommen sein aufgrund meines persönlichen Interesses, aber die Politikverdrossenheit in diesem Land kotzt mich an. Es kommt nicht von ungefähr, dass Rattenfänger wie die „Linke“ und die NPD (ganz recht, ich packe beide in einen Topf, rühre ein paar mal um und raus kommt Oskar Lafontaine) an Zulauf gewinnen. Sicherlich ist Politik nicht das interessanteste Thema und Bundestagsdebatten können verflucht langatmig sein, das weiß ich selbst. Aber ein bisschen kann man sich ja damit beschäftigen ohne es zu verteufeln, betrifft schließlich alle von uns.

  2. Kennst du Wayne-Lloyd? Meiner Meinung nach ist der in dem Fall noch besser angsprochen. Denn der ist für die ganz harten Fälle da.

    @Thielus: Das Problem liegt irgendwie schon in den Ausschüssen etc. Denn die sind für die Bevölkerung viel zu wenig transparent. Zudem sorgt die Auswahl von Spezialisten für Felder dafür, das nur noch Einheitsbrei produziert wird und es so gut wie keine wirklich frischen, innovativen Gesetzesvorschläge gibt, Und dann noch diese Farce der Abstimmung nach eigenem Gewissen, der Ignorierung leider so schwer nachweisbar ist…

  3. sicherlich sind die ausschüsse intransparent, keine Frage. Allerdings muss auch beachtet werden, dass ein Abgeordneter sich nicht in jedem Thema 100%ig auskennen kann. Jemand, der aus dem Jura-Bereich kommt, wird sich schwertun, sich in die Gesundheitsreform einzuarbeiten (ich empfehle hierzu wolfgangs rudzios „das politische system der brd“, dort wird u.a. aufgelistet, wie die zeitbelastung bei abgeordneten ist). Ich habe lieber einen Spezialisten, der vllt keine was-weiß-ich wie weltbewegenden sachen rausposaunt, als irgendeinen abgeordneten, der vor der abstimmung 5 minuten bild gelesen hat und nun entscheiden soll, was für gesetze verabschiedet werden müssen. Es geht einfach nicht anders.

    Die Abstimmung nach eigenem Gewissen ist so eine Sache. Ja, das steht im Grundgesetz so, aber es steht auch drin, dass Parteien, und damit logischerweise Fraktionen, die Träger des politischen Systems sind. Dementsprechend kann man hieraus den Fraktionszwang ableiten. Die Eltern (gender-gerecht) des Grundgesetzes wollten mit Sicherheit nicht, das im Plenum jeder abstimmt wies ihm gefällt, wie soll da vernünftig Politik gemacht werden? Aber ich gebe zu, dass mich dieses Thema auch beschäftigt hat, und weil ich den Scheiß ja studieren habe ich einfach die Professorin für das Modul „Politisches System der BRD“ gefragt. Die konnte mir freilich auch keine eindeutige Antwort geben, verwies aber darauf, dass die vorhersschende Theorie diesbezüglich ist, dass sich die Abstimmung nach Gewissen in den Fraktionen abspielt, die dann das Abgestimmte in Kontext zu den anderen setzen, und zwar möglichst einheitlich innerhalb einer Fraktion. Natürlich wird hier das Grundgesetz seeeeeeeeehr weit gebogen, aber das wurde es bei der Wiedervereinigung auch^^

  4. Hm wieso macht ihr eigentlich aus jedem thema ne politische Diskussion, das find ich gerade jetzt hier absolut unpassend Mädels…^^

  5. Das ist echt bescheuert, Herr Thiele. ^^ Aus dem Bla noch was politisches zu ziehen, ist entweder eine gedankliche Meisterleistung oder einfach nur Yoghurt, den man aus Scheiße macht. Um mal bildlich zu reden. ^^

  6. warum? leo hat geschrieben, dass im bundestag nur unsinn gelabert wird. ich hab geschrieben, warum dem so ist. i.d.r. ist dies der Sinn einer Kommentarfunktion.

  7. Oh und ich dachte Leo wollte sich über euer dauerndes Politikgelaber lustig machen, sorry Torte, dann hab ich das falsch verstanden :P
    *achtung tieffliegende Ironie* ^^

  8. oh, und ich dachte ich wäre noch gar nicht im Bundestag, sorry anti, da hab ich wohl was vergessen…^^
    *achtung, abgestürzte starfighter-ironie*

  9. Der „Im Bundestag denkt man scheinbar…“ Anfang wurde zufällig gewählt, ich hätte auch „Neue Studien belegen…“ oder „Angelas Hund (Blon.. ok lassen wir das) sagt…“ schreiben können, und es wär aufs selbe rausgekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: