Sie sind ÜBERALL!!!

Bitte Basis eingeben:10
Bitte Exponent eingeben:26
Berechnung Nr.1: 10.000000
Berechnung Nr.2: 100.000000
Berechnung Nr.3: 1000.000000
Berechnung Nr.4: 10000.000000
Berechnung Nr.5: 100000.000000
Berechnung Nr.6: 1000000.000000
Berechnung Nr.7: 10000000.000000
Berechnung Nr.8: 100000000.000000
Berechnung Nr.9: 1000000000.000000
Berechnung Nr.10: 10000000000.000000
Berechnung Nr.11: 100000000000.000000
Berechnung Nr.12: 1000000000000.000000
Berechnung Nr.13: 10000000000000.000000
Berechnung Nr.14: 100000000000000.000000
Berechnung Nr.15: 1000000000000000.000000
Berechnung Nr.16: 10000000000000000.000000
Berechnung Nr.17: 100000000000000000.000000
Berechnung Nr.18: 1000000000000000000.000000
Berechnung Nr.19: 10000000000000000000.000000
Berechnung Nr.20: 100000000000000000000.000000
Berechnung Nr.21: 1000000000000000000000.000000
Berechnung Nr.22: 10000000000000000000000.000000
Berechnung Nr.23: 99999999999999992000000.000000
Berechnung Nr.24: 999999999999999980000000.000000
Berechnung Nr.25: 9999999999999998800000000.000000
Berechnung Nr.26: ……
……

Völlig unbedacht schrieb ich heute in der DV Übung das folgende C-Programm zur Berechnung von Potenzen. Die Obenstehenden Ergebnisse sind jeweils auf der Basis 10 gerechnet.

#include<stdio.h>
 
 
double potenz(double f_zahl, int i_pot) {
double f_ergebnis =f_zahl;
int zaehler=1;
for (zaehler=1; zaehler<i_pot; zaehler++) {
f_ergebnis = f_ergebnis*f_zahl;
}
return f_ergebnis;
}
 
 
int main() {
float f_basis;
double f_potenz;
int i_exponent;
int i_counter;
printf(„Bitte Basis eingeben:\n“);
fflush(stdout);
scanf(“ %f“, &f_basis);
printf(„Bitte Exponent eingeben:\n“);
fflush(stdout);
scanf(“ %d“, &i_exponent);
for (i_counter=1; i_counter<=i_exponent; i_counter++) {
f_potenz = (potenz(f_basis, i_counter));
printf(„Berechnung Nr.%i: %f\n“, i_counter, f_potenz);
}
return 0;
}

Eigentlich sollte es laut Programmcode einwandfrei funktionieren. Man sollte davon ausgehen, dass ein Computer durchaus dazu in der Lage sein sollte, 10 immer wieder fehlerfrei mit sich selbst zu multiplizieren. Das geht auch eine Zeit lang gut, aber wie der Teufel oder vielleicht eine noch höhere Macht es will, passiert genau bei der 23sten Potenz auf mysteriöse Art und Weise in Fehler – Eine Erklärung sucht man vergeblich.

Für mich ist das der nicht wiederlegbare Beweiß, dass die komplette C-Programmiersprache von illuminierten Codesegmenten durchsetz ist. Wer sonst könnte dafür verantwortlich sein, dass zum Beispiel an manchen Stellen eine fehlende Leertaste(!) ein Programm nicht oder nur fehlerhaft lauffähig macht, und das ohne dass der Compiler sich beschwert. An sich eigentlich ein wahrhaft erleuchteter Schachzug, denn so muss man nicht alle Programme einzeln mit „Illuminaten-Code“ versehen, sondern sorgt bereits durch die Programmierer dafür. Der frühe Vogel fängt eben den Wurm.

Advertisements

6 Antworten to “Sie sind ÜBERALL!!!”

  1. Boah, Alter, und ich dachte ICH würde ne Sprache studieren die keiner versteht. ^^

  2. Sehr mysteriös, versuchs mal in Delphi wenn du´s noch hast, aber die 23 hats in sich, keine Frage.^^

  3. damn, schalt mal den Comment frei^^

  4. Delphi hab ich nie aufm Rechner gehabt, nur inna Schule^^

  5. Sie sind wirklich überall *schreiend wegrenn* AAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHH

  6. Kein Grund auszuticken^^ Ein netter Gruß an die Kollegen von der Weltverschwörung hätte es doch auch getan^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: